Quinoa Frühstücksbowl mit Äpfeln, Zimt und Walnüssen

Dein Powerboost Frühstück – perfekt für kalte Tage

Und es ist mal wieder so weit: Die Blätter fallen von den Bäumen, das Tageslicht schwindet mehr und mehr und man kann schon den ersten Frost erkennen… Gerade jetzt im November verlangt unser Körper nach warmen sättigenden Speisen. Warum ihn nicht auch schon zum Frühstück verwöhnen?! 🙂

Wenn ihr auch Lust auf ein wärmendes Powerboost-Frühstück habt, dann ist diese schnell zubereitetete Quinoabowl genau das Richitge für einen energiegeladenen Kickstart am Morgen!

Quinoa – das unterschätze Superfood aus den Anden

Quinoa ist vielleicht eine der besten pflanzlichen Eiweißquellen auf der Welt. Denn es enthält tatsächlich alle neun essentiellen Aminosäuren, was für ein pflanzliches Lebensmittel äußerst ungewöhnlich ist. Der Mineralienreichtum von Quinoa schlägt den unserer üblichen Getreidearten um Längen. Außerdem ist das leckere Inka-Korn glutenfrei und kann daher bei einer bestehenden Getreideunverträglichkeiten problemlos gegessen werden.

Des Weiteren enthält es viele essentielle Vitamine, Mineralien und Nährstoffe und liefert beispielsweise mehr Calcium als Weizen oder Roggen sowie mehr als doppelt so viel Eisen und 50 Prozent mehr Vitamen E als Weizen.

Und als wäre das nicht schon Grund genug, soll Quinoa sogar auch bei Migräne helfen. Denn als hervorragende Quelle für Magnesium (70 Prozent mehr als in Weizen oder Roggen) hilft Quinoa die Blutgefäße zu entspannen und beugt auf diese Weise jener Gefäßverengung vor, die für Migräne so charakteristisch ist.

Da es auch neben den ganzen positiven Eigenschaften einfach auch himmlisch schmeckt, macht es seinen Namen als Superfood wie ich finde alle Ehre und sollte nicht auf unserem Speiseplan fehlen;)

Das Rezept

  • 50gr Quinoa, ungekocht
  • 1 Apfel
  • 130ml je nach Geschmack Hafer-/Mandel-/Reis- oder Kuhmilch
  • 50ml Wasser
  • 1-2 Tl Ahornsirup
  • 1TL Zimt oder Kakao
  • 1EL Kakaonibs
  • ein paar Walnüsse
  • etwas Trockenobst (z.B. Cranberries, Datteln)
  • optional: 1/2 Banane, Beeren…

 

Und so einfach geht`s:

  1. Den Apfel in kleine Stücke schneiden und ihn zusammen mit dem Quinoa, der Milch und dem Wasser zum Kochen bringen. Das ganze circa 15Minuten oder bis die Flüssigkeit verschwunden ist, köcheln lassen. Wer es nicht ganz so cremig mag kann, natürlich auch die Milch reduzieren und mehr Wasser nehmen.
  2. Nun je nach Geschmack Zimt oder Kakao sowie den Ahornsirup unterrühren und eventuell noch ein kleinen Schluck pflanzlicher Milch hinzugeben.
  3. Nun die restlichen Zutaten zufügen und schon hast du dein Superbowl-Frühstück, welches dich von innen wärmt und dir eine gehörige Portion Energie für die kalten Tage gibt:)

 

Wer es nicht ganz so cremig mag kann, natürlich auch die Milch reduzieren und mehr Wasser nehmen. Auch das Obst könnt ihr natürlich nach Belieben austauschen. Ich könnte mir zum Beispiel auch gut Beerenfrüchte (bei der Jahreszeit dann die Tiefkühlvariante) dazu vorstellen.

 

Probiert es einfach aus-  ich bin gespannt, welche Variationen euch am besten schmecken:)

 

 

You may also like