Klassische Gemüsebouillon auf Vorrat selbermachen

Eine gute Gemüsebouillon selbst herzustellen ist super einfach und lohnt sich in vielerlei Hinsicht. Sie ist geschmacklich um Welten besser als die Instanpulver-Alternativen aus dem Supermarkt, sie ist noch dazu super vitaminreich und kommt obendrauf auch ganz ohne Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe aus.

Sie ist der optimale Immunboost in der kälteren Jahreszeit und ganz vieleitig einsetzbar: du kannst sie sowohl als Grundlage für Suppen und Dressings verwenden, wie auch herzhaften Gerichten beifügen. Sie schmeckt aber auch hervorragend pur als Beilagensüppchen und heizt einem wunderbar ein. Der zeitliche Aufwand lohnt sich daher definitiv und du kannst sie ganz einfach nebenher köcheln lassen und dich währenddessen, um andere Dinge kümmern.

Am besten schmeckt die Bouillon mit regionalem frischen Gemüse vom Markt! Weiter unten im Artikel verrate ich dir Möglichkeiten, das Gemüse nach dem Kochen weiterzuverarbeiten und wie du die Bouillon haltbar machst.

Ich habe schon viele verschiedene Varianten ausprobiert, aber dies ist mein aboslutes Lieblingsrezept und da ich es auch gern etwas schärfer mag, füge ich auch am libebsten noch 1-2 Habeneros mit dazu- aber dies empfehle ich nur wenn man gerne scharf isst:)

Also nichts wie los auf den Markt…

 

Das Rezept

für 3 1/2 Liter Bouillon

 

  • 2 Tomaten
  • 1 Lauchstange
  • 1/2 Wirsing
  • 1 Fenchel
  • 1 rote Paprika
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Karotten
  • 2 EL Raps- oder Sonnenblumenöl
  • 1 EL schwarze Pfefferkörner
  • 1 EL Fenchelsamen
  • 1 EL Kümmelsamen
  • 2 Lorbeerblätter
  • 4 Zweige Petersilie
  • 2 Zweige Estragon
  • Meersalz
  • optional: 1-2 Chillies/Habaneros

Und so einfach geht`s:

  • Gemüse waschen und in grobe Stücke schneiden
  • 4 l Wasser aufkochen. Gemüse, Gewürze, und Kräuter beigeben und 1-1 1/2 Stunden kochen. Mit Meersalz abschmecken.
  • Die Bouillon absieben, in ausgekochte Glasflaschen füllen, sofort verschließen und auskühlen lassen.
  • Die Bouillon ist verschlossen und im Kühlschrank aufbewahrt mindestens 2 Wochen haltbar.
  • Alternativ die Bouillon in Tupperdosen oder in Würfelform einfrieren.

 

Tipp:

Du kannst das Gemüse zu Saucen, Brotaufstrichen oder als Füllungen z.B. in Pfannkuchen weiterverwenden!

 

Viel Spaß beim Ausprobieren;)

You may also like